advanceing_2018_mobil_de

Vortragsprogramm 2017

09:35 – 10:00

» windspire
Frischer Wind für Ihre Karriere!
Sarah Barber, CEO

Windenergie ist ein essenzieller Bestandteil des weltweiten Energiemixes – für heute und für die Zukunft. Die Windenergiebranche ist extrem interdisziplinär und beschäftigt ein breites Spektrum von Arbeitskräften wie Ingenieure, Elektroinstallateure, Geophysiker, Umweltwissenschaftler sowie Juristen und Finanzexperten. Im Jahr 2015 waren weltweit 1,1 Millionen Personen in der Windenergiebranche beschäftigt – davon 88ʼ000 in den USA und 149ʼ000 in Deutschland.

In diesem Vortrag werden zuerst die neuesten Innovationen und Forschungsthemen der Windenergietechnologie vorgestellt. Dann finden Sie heraus, wie Sie den Einstieg in die Windenergie schaffen und welche Fähigkeiten unbedingt gefragt sind. Anschliessend werden diverse Menschen vorgestellt, die in dieser Branche unterschiedliche Karrierewege bestreiten.

Seit April 2017 unterstützt Sarah Barber mit ihrem Unternehmen windspire (mit Sitz in Zürich) die Windenergieindustrie dabei, Windenergietechnologie besser zu verstehen – mit massgeschneiderten Seminaren, Workshops und technischer Beratung. Sie hat Ingenieurwissenschaften studiert und im Bereich Aerodynamik promoviert. Seitdem war sie in der Forschung, in der Lehre und in der Industrie im Bereich Windenergie in der Schweiz und in Deutschland beschäftigt.

Vortrag verpasst? Hier können Sie sich die Präsentation anschauen.

10:10 – 10:35

» Swiss Engineering STV
Saläre und Karrierechancen für Ingenieure
Alexander Jäger, stv. Generalsekretär

Welche Löhne werden aktuell in den unterschiedlichen Branchen gezahlt? Welchen Einfluss haben Faktoren wie die Firmengrösse oder das Alter auf das Gehalt? Alexander Jäger, stellvertretender Generalsekretär beim Swiss Engineering STV, geht diesen und weiteren Fragen in seiner Präsentation der aktuellen Salärstudie nach, liefert Antworten und verschafft Einblicke.

Der Vortrag bietet eine ausserordentlich gute Orientierung zu allen Aspekten rund ums Thema Salär von Ingenieuren. „Es ist die einzige Gehaltsumfrage in der Schweiz mit einer derart grossen Anzahl verwertbarer Daten. Diese bilden eine exzellente Grundlage für einen interessanten Vortrag.“

Swiss Engineering STV führt die Salärumfrage seit 1905 jährlich durch. Alexander Jäger kennt die Entwicklung seit über 10 Jahren genau und kann entsprechend über Trends und relevante Einflussfaktoren berichten. Unser Prädikat für diesen Vortrag: unbedingt empfehlenswert. Denn wer ihn verpasst, verpasst etwas.

10:45 – 11:10

» ZHAW School of Engineering
Praxisorientierte Weiterbildungen an der ZHAW School of Engineering
Dr. Christian Zipper, Studienleiter Bereich Integrated Risk Management

Lebenslanges Lernen ist heute wichtiger denn je. Denn die Bedürfnisse und Anforderungen anspruchsvoller Kunden wandeln sich permanent und erfordern deshalb flexible Unternehmen und Mitarbeitende. Dieser Vortrag zeigt Ihnen auf, welchen Nutzen eine Weiterbildung an der ZHAW School of Engineering für Sie hat.

In diesem Vortrag stellen wir den Aufbau und die Inhalte unserer modular aufgebauten Weiterbildungsangebote – Certificate of Advanced Studies (CAS), Diploma of Advanced Studies (DAS) und Master of Advanced Studies (MAS) – im Detail vor.

Dabei gehen wir beispielsweise auf folgende Fragestellungen ein:

  • Welche Themengebiete decken die Weiterbildungsangebote der ZHAW School of Engineering ab?
  • Wie ist das modulare Weiterbildungsangebot (CAS, DAS, MAS) aufgebaut?
  • Welche Vorteile hat dieser modulare Aufbau?

Wenn Sie Interesse an Weiterbildung im Engineering-Umfeld (Risiko und Sicherheit, Prozesse und Qualität, Informatik und Data Science, Engineering und Technik, Mobilität und Logistik sowie Wirtschaftsingenieurwesen) haben, zeigen wir Ihnen gern die für Sie passenden Möglichkeiten bei der ZHAW.

Vortrag verpasst? Hier können Sie sich die Präsentation anschauen.

11:20 – 12:05

» ÅF
Nant de Drance – in den Alpen entsteht ein 900 MW-Pumpspeicherkraftwerk
Thomas Ihly, Gesamtprojektleiter

Der Bau des Pumpspeicherkraftwerks Nant de Drance in den Walliser Alpen ist ein einzigartiges Vorhaben. Ein Jahrhundertprojekt, dessen ausserordentliche Aktualität zusätzlich durch die Einbindung in die „Energiestrategie 2050“ des Bundes unterstrichen wird.

In unserem Vortrag stellen wir die Voraussetzungen für den Bau und die Funktionsweise eines Pumpspeicherkraftwerkes dar, beleuchten die innovativen Baumethoden, die angewandten Technologien in den Bereichen Bau und Elektromechanik und gehen auf die Bewältigung logistischer Aspekte, z. B. Terminplanung sowie Erkennung und Lösung von Konflikten während der Montage, ein.

Nant de Drance – ein multidisziplinäres Projekt, das neben hohem Fachwissen auch sprachliche Fähigkeiten und ausgeprägte Sozialkompetenzen voraussetzt. Der Vortrag richtet sich vor allem an Projektleiter und angehende Projektleiter, an Bau-, Maschinen- und Elektroingenieure sowie an Personen mit Interesse an 3D-Konstruktion und Building Information Modelling (BIM).

12:15 – 12:40

» Festo AG
Willkommen in der Arbeitswelt von Festo
Patrick Dietiker, Sales Engineer, und Michel Hauri, Product & Application Support

Das Prinzip Kundennähe lebt Festo seit der Gründung in Deutschland im Jahr 1925. Einer der entscheidenden Schritte in Richtung globale Präsenz war 1956 der Weg in die innovative Schweiz. So profitieren die Schweizer Kunden heute von mehr als 60 Jahren Erfahrung in der Automationstechnik.

Festo bietet nebst einem Produktportfolio mit über 30‘000 Komponenten verschiedenste Engineering-Dienstleistungen an. Dies beinhaltet kostenlose Engineering-Tools, Modifikationen von Standardprodukten, kundenspezifische Handlingsysteme und individuelle Schaltschränke auf Wunsch mit ATEX-Zertifizierung. Ausserdem ist die Festo Didactic stark und weitreichend in dem Angebot an industrieller Aus- und Weiterbildung.

Unsere „Liebe zum Detail“ ermöglicht es uns dabei, neue Lösungen zu entwickeln und die Qualität über alle Prozesse hinweg zu wahren. Wir denken uns in die Herausforderungen unserer Kunden ein, um stets die richtigen Antworten geben zu können. Nicht zuletzt drückt diese Formulierung auch die Individualität jedes einzelnen Mitarbeiters aus und die Nähe, die wir zu unseren Kunden pflegen.

Wir ermöglichen Ihnen einen Einblick in die Festowelt. Kommen Sie vorbei und lassen Sie sich überraschen.

Vortrag verpasst? Hier können Sie sich die Präsentation anschauen.

12:50 – 13:15

» CERN
Accelerating science – how does it feel to work at CERN?
Sebastian Lopienski, Deputy Computer Security Officer

CERN is not just world-famous for science. To conduct experiments of this scale and importance, we need the very best talents from most engineering professions. That certainly includes areas such as computing, software and networks, but also electronics, mechanics, materials, cryogenics – and many, many others.

In order to present a concrete example, I will tell you my story. Why I was developing software for controlling CERN particle accelerators while still being a student. How I address the ambitious task of securing CERN’s vast computing infrastructure. What keeps me so motivated and excited over these years of working with the largest scientific experiments in the world.

Finally, I will try to convince you that joining CERN is more than an opportunity to develop your career: it’s an opportunity to develop knowledge and science on a global scale. In fact, it’s an opportunity like nowhere else on Earth.

Missed the presentation? See it here.

13:25 – 13:50

» Linde Kryotechnik AG
Partner der weltweiten Spitzenforschung – wo Kälte cool ist
Dr. Adrian Zenklusen, Verfahrensingenieur

Linde Kryotechnik mit Sitz in Pfungen bei Winterthur ist weltweit führend in der Entwicklung und Herstellung kryotechnischer Kälteanlagen und Einrichtungen zur Verflüssigung von Helium und Wasserstoff. Unsere Anlagen sind rund um den Globus im Einsatz und dienen verschiedensten Branchen in der Produktion, Forschung und Entwicklung.

Die Grossforschungseinrichtung European Spallation Source ERIC (ESS), welche derzeit im schwedischen Lund errichtet wird, ist eine Spallationsneutronenquelle, deren Neutronenstrahlung zukünftig der Erforschung atomarer Strukturen in verschiedenen Forschungsbereichen dienen wird. Die Neutronenquelle wird weltweit die grösste ihrer Art sein. Die dafür erforderlichen Kälteanlagen verlangen wegen ihrer hohen Kälteleistungen bei Tiefsttemperaturen sowie den vielen unterschiedlichen Betriebsfällen ingenieurtechnische Meisterleistungen.

Am Beispiel von ESS werden die typischen Herausforderungen der Tätigkeit eines Verfahrensingenieurs im Spezialmaschinenbau mit weltweit einzigartigen Projekten gezeigt, der neben den technischen Herausforderungen seines Spezialgebietes auch Schnittstellen zu anderen Disziplinen und finanzielle Aspekte beachten muss.

Vortrag verpasst? Hier können Sie sich die Präsentation anschauen.

14:00 – 14:25

» Fernfachhochschule Schweiz (FFHS)
Sind Sie bereit für die digitale Transformation?
David Gemmet, Studiengangsleiter MAS Industrie 4.0

Die zunehmende Digitalisierung wird bis 2025 eine massive Umschichtung am Arbeitsmarkt auslösen. Durch die Transformation von Geschäftsprozessen steigen Produktivität und Flexibilität in der Wertschöpfungskette, aber auch die Anforderungen an Führungs- und Fachkräfte. Diese Veränderung wird insbesondere die Disziplinen Ingenieurswissenschaft, IT und Betriebswirtschaft erfassen und neue Berufsbilder schaffen.

Welche Kompetenzen sind in einem solchen Umfeld Schlüsselfaktor und wie kann sich ein Arbeitnehmer auf eine „Smart Factory“ vorbereiten? Das Referat beleuchtet die Auswirkungen der Digitalisierung und erläutert in diesem Zusammenhang, wie die Fernfachhochschule Schweiz (FFHS) Studenten bei dieser Entwicklung im beruflichen Umfeld unterstützt.

Hierbei sprechen wir insbesondere Interessenten aus dem Wirtschaftsingenieurwesen an, die sich im Bereich Industrie 4.0 berufsbegleitend im Rahmen eines CAS oder MAS weiterbilden möchten. Im Rahmen des Studiums werden Fragestellungen praxisnah beantwortet: Was macht einen Industrie 4.0 Champion aus? Welche Schlüsseltechnologien werden entscheidend sein? Wie ist mein eigenes Unternehmen diesbezüglich aufgestellt?

Vortrag verpasst? Hier können Sie sich die Präsentation anschauen.

14:35 – 15:00

» BKW
Die BKW schreibt Energiezukunft!
Manuel Klemenz, Leiter Mechanical Engineering Analyses

Sicher kennen Sie die BKW in ihrer traditionellen Rolle als klassische Stromproduzentin. Aber wussten Sie, dass sie sich zu einem internationalen Energie- und Infrastrukturunternehmen entwickelt? In diesem spannenden Wandel bietet die BKW für Ingenieure, Informatiker, Naturwissenschaftler und Techniker vielseitige Betätigungsfelder.

Möchten Sie Teil der BKW werden und beispielsweise Kraftwerke planen, die Netzinfrastruktur von morgen bauen oder Energielösungen für unsere Privatkunden entwickeln? Interessieren Sie sich für Bauphysik, Wasserchemie oder Marktanalysen? Oder schlägt Ihr Herz für Software-Entwicklung?

Wenn ja, sind Sie bei uns richtig. Lernen Sie unsere Tätigkeitsfelder kennen und erfahren Sie mehr über Ihre Karrieremöglichkeiten bei der BKW. Gemeinsam schreiben wir Energiezukunft!

Vortrag verpasst? Hier können Sie sich die Präsentation anschauen.

15:10 – 15:35

» Sensirion AG
Sensirion AG: Become Part of the Success Story
Dr. Andrea Wüest, Director Business Development

Sensirion ist einzigartig. Was genau aber heisst das für die Menschen, die den Erfolg des Unternehmens mitgestalten? Dr. Andrea Wüest hat die Erfolgsgeschichte in den vergangenen sechs Jahren hautnah miterlebt und mit vorangetrieben – und ist begeistert vom spannenden Arbeitsumfeld sowie den Märkten und Regionen, in denen Sensirion tätig ist. Als Director Business Development vermittelt er in seinem Vortrag, welche spannenden Herausforderungen Sensirion täglich bietet und wodurch das dynamische, globale Umfeld ausgezeichnet wird.

„Sensirion wurde vor 15 Jahren gegründet. Wir sind ein konstant prosperierendes Hightech-Unternehmen mit heute 850 Mitarbeitern weltweit. Wir versuchen, technologisch stets die Nase vorn zu haben und neue Applikationen voranzutreiben. Das ist einfach unglaublich faszinierend. Nach meinem Studium und Doktorat in Physikalischer Chemie an der ETH Zürich war ich einige Jahre in der Halbleiterindustrie in den USA tätig, bis ich zu Sensirion gekommen und „Part of the Success Story“ geworden bin. In meinem Vortrag werde ich konkret, stelle die Märkte und Regionen vor und gebe Einblicke ins Arbeitsumfeld. Was ich schon jetzt versprechen kann: Die Zeit wird wie im Flug vergehen.“

Vortrag verpasst? Hier können Sie sich die Präsentation anschauen.

15:45 – 16:10

» XING Schweiz
Wie die besten Arbeitgeber rekrutieren: So werden Sie gefunden!
Jonas Wälti, Account Manager

Wir gewähren Ihnen einen Blick hinter die Kulissen. Wie suchen Swisscom, Migros oder beispielsweise BBV Software Services auf XING nach neuen Talenten? Nach welchen Stichwörtern durchstöbern die über 600 Arbeitgeber in der Schweiz, die heute schon auf Social Recruiting setzen, die Profile?

Aus diesem Wissen leiten wir gemeinsam mit Ihnen das ideale Profil ab: Wir geben Ihnen Tipps und Tricks, wie Sie Ihre Einstellungen richtig setzen können, um von Recruitern gefunden zu werden.

Vortrag verpasst? Hier können Sie sich die Präsentation anschauen.

16:20 – 16:45

» Trafiko AG
Selbstständig in der Mobilitätsbranche – ein Startup erzählt
Christoph Zurflüh, Inhaber

Die Mobilitätsbranche steht vor gewichtigen Veränderungen. Erste Vorboten haben uns mit Uber, Fernbussen oder den autonom fahrenden Shuttles bereits erreicht. Weiter befinden sich Sharing-Angebote wie Car2go oder OBike im Aufwind. In diesem Umfeld haben sich die drei Kollegen Kasimir Stadler, Roman Steffen und Christoph Zurflüh entschlossen, ein interdisziplinäres Unternehmen zu gründen. Seit 2016 analysiert, entwickelt und erklärt Trafiko Mobilitätslösungen. Zu diesem Zweck kombiniert das Startup die Bereiche Verkehrsplanung, Wirtschaft und Kommunikation. Der Mitgründer Christoph Zurflüh erzählt von den Leiden und Freuden auf dem Weg in die Selbstständigkeit. Zudem werden praktische Tipps zur Firmengründung im Ingenieurumfeld vermittelt und die aktuellen Herausforderungen in der Mobilitätsbranche thematisiert. Im Anschluss an das Referat gibt es eine Fragerunde.

Vortrag verpasst? Hier können Sie sich die Präsentation anschauen.

11:20 - 12:05

» CERN
KEYNOTE: Working at CERN – How it feels to contribute to accelerating science
Sebastian Lopienski, Deputy Computer Security Officer

CERN is not just world-famous for science. To conduct experiments of this scale and importance, we need the very best talents from most engineering professions. That certainly includes areas such as computing, software and networks, but also electronics, mechanics, materials, cryogenics – and many, many others.

In order to present a concrete example, Sebastian Lopienski, Deputy Computer Security Officer at CERN, will tell you his story about how he came to CERN as a student and started developing software for controlling particle accelerators (within a few weeks!), how he then moved on to other IT activities, such as service management, and how he gradually built computer security expertise and consequently joined the computer security team – with the ambitious task of protecting CERN’s vast computing infrastructure.

He will show what kept him so motivated and excited over the years he has worked at CERN – and what it is like to take part in and contribute to the largest scientific experiments in the world.

Finally, he will try to convince you that joining CERN is more than an opportunity to develop your career: it’s an opportunity to develop knowledge and science on a global scale. In fact, it’s an opportunity like nowhere else on Earth.

15:10 - 15:35

» euro engineering
euro engineering entwickelt Sie weiter
Emanuel Unser, Branch Manager

Mit diesem Vortrag spricht die euro engineering all jene Ingenieure und Ingenieurinnen an, die auf Vielseitigkeit im Berufsleben grossen Wert legen.

Behandelt werden unter anderem die generelle Vorgehensweise der euro engineering in der Zusammenarbeit mit ihren Kunden, aber auch die möglichen Karrierewege innerhalb unserer Organisation. Darüber hinaus steht auch der persönliche Karriereplan eines jeden Mitarbeiters im Mittelpunkt dieses Vortrags.

Wir freuen uns auf Ihre Anwesenheit und stehen auch nach dem Vortrag an unserem Messestand für Ihre Fragen zur Verfügung.

17:00 - 18:00

» Dr. Schmidt & Partner GmbH
Networking-Apéro

Von 17 bis 18 Uhr wird Ausstellern und Besuchern der Messe ein kostenloser Apéro zum Networking angeboten, gesponsert von myjob.ch.